Japans schönste Burg und einer der schönsten Gärten – über Himeji nach Kanazawa

Das Klima in Japan ist perfekt für ein straffes Sightseeingprogramm. Diese Chance nützen wir und packen auf dem Rückweg nach Tokio gleich noch zwei Highlights in unser Programm. Nach einer Stunde Highspeed-Zugfahrt erreichen wir Himeji.

Himeji

Bereits vom Zug aus können wir die riesige Burg sehen, die wir besichtigen wollen. Perfektes Timing, denn die Burg wurde erst im April wieder eröffnet, nach einer 5-jährigen Renovierungsphase.

Himeji

Gebaut wurde die Burg im 16./17. Jahrhundert. Sie ist eine der wenigen original erhaltenen Burgen in Japan und daher auch ein UNESCO Weltkulturerbe.

Kyoto

Die Konstruktion und die Größe der Burg sind beeindruckend und erst Recht wenn man das Baujahr bedenkt. Die zwei Hauptstützen in der Burg sind über 45m hoch und haben im Erdgeschoss einen Durchmesser von 80cm. Über 80 Gebäude in einem spiralförmigen Grundriss gehörten zum Areal der Burg. Die Burg galt als uneinnehmbar dank der modernen Wehranlage.

Himeji

Direkt im Anschluss an das Schloss wurde ein großer Garten (Koko-en) angelegt. Er besteht aus 9 verschiedenen Gärten, die die unterschiedlichen Stile der Edo-Herrschaft darstellen. Für uns der perfekte Abschluss unserer Besichtigungstour durch Himeji bevor wir die Weiterreise nach Kanazawa zum schönsten Garten Japans starten.

Kanazawa liegt an der Küste zum japanischen Meer.

Kanazawa

Bekannt ist die Stadt durch den Park, Kenroku-en, der zu den drei perfekten Gärten zählt und dem gut erhaltenten Samurai Viertel. Perfekt sind Gärten laut den Chroniken der Luoyang Gärten, wenn sie foglende Kriterien erfüllen:

– Weitläufigkeit und Abgeschiedenheit
– Kunstfertigkeit und Althergebrachtes
– fließendes Wasser und Panoramablick.
(vlg. wikipedia)

Kanazawa

Kanazawa

Kanazawa

Unsere Bilder sind nicht ganz so perfekt, da wir nach 2 Wochen Japan etwas glücklos mit dem Wetter waren. Dafür hatten wir umso mehr Spaß beim Fotoshooting 😉

Kanazawa

Unsere Japanreise neigt sich langsam dem Ende zu und wir machen uns am Abend auf den Weg nach Tokio. Die letzte Shinkansenfahrt dauert keine 3 Stunden für die 450 km quer durchs Land an die Bucht von Tokio.

Die letzten 3 Tage unseres Japantrips verbringen wir in der Weltmetropole Tokio. Demnächst gibts mehr über den Aufenthalt dort zu lesen.

Advertisements

2 Gedanken zu “Japans schönste Burg und einer der schönsten Gärten – über Himeji nach Kanazawa

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s